Die Ressortforschung im Bereich Berufsbildung

Berufsbildung

In der Schweiz fehlt es an Forschungskapazitäten für die Berufsbildung. Um eine Entwicklung dieses Bereichs sicherzustellen, wurden Kompetenznetzwerke (Leading Houses) geschaffen, die sich mit Berufsbildungsökonomie, neuen Technologien für die Berufsbildung, Lehr- und Lernprozessen oder mit Governance des Berufsbildungssystems befassen. Die Leading Houses haben folgende Aufgaben:

  • Forschung im Schwerpunkt: Ziel der Leading Houses ist es, einen Schwerpunkt zu erforschen. Dabei sollen konzeptionelle Lücken in der Berufsbildungsforschung geschlossen und die Bedürfnisse der Berufsbildungspolitik und -praxis bedient werden.
  • Nachwuchsförderung: Leading Houses entwickeln ein dem Forschungsschwerpunkt entsprechendes Nachwuchsförderprogramm. Die jungen Forschenden führen nach Möglichkeit ihre Tätigkeit im Berufsbildungsbereich erfolgreich weiter.
  • Nationale und internationale Vernetzung: Leading Houses bauen anhand konkreter Projekte, im Rahmen der Nachwuchsförderung und durch die aktive Teilnahme an Tagungen und Workshops Netzwerke auf.
  • Valorisierung der Forschungsergebnisse: Leading Houses verbreiten ihre Resultate und stellen sie den Akteuren der Berufsbildung zur Verfügung.

Ein weiteres, für die Berufsbildung sehr wichtiges Gebiet, ist die Förderung von Projekten die konkret auf eine praktische Anwendung ausgerichtet sind (Einzelprojekte). Diese gehören nicht der Ressortforschung der Bundesverwaltung an sondern werden über die «Projektförderung und Entwicklung» der Berufsbildung unterstützt.

Kontakt

Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI Berufsbildungsforschung
Einsteinstrasse 2
3003 Bern

Mail

bbfo@sbfi.admin.ch

Internet

Forschung im SBFI

Kontaktinformationen drucken

https://www.ressortforschung.admin.ch/content/rsf/de/home/themen/forschung-nach-politischen-bereichen/berufsbildung.html